Schloss Bürgeln
Dem Himmel näher
Startseite Das Schloss Hochzeiten/Tagungen/Bestattungen Veranstaltungen Bürgeln Bund Patenschaften Lage Links & Partner
Schloss Bürgeln D-79418 Schliengen
Tel: 07626/237 e-Mail: direktion@schlossbuergeln.de
Impressum: Herausgeber Schloss Bürgeln * D-79418 Schliengen Tel: 07626 237 Haftung für Inhalte Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.   Haftung für Links Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen. Urheberrecht Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.  Datenschutz Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.  Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich. Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.  Bildnachweis: Alle Innen- und Außenfotos ©Schloss Bürgeln  Technische Umsetzung, Grafik und Design: Schloss Bürgeln    
Liebe Konzertbesucher, wenn Sie zu einem unserer Konzerte kommen möchten, dann können Sie sich gerne im Vorfeld Ihre Karten reservieren. Telefonisch unter 07626-237 (zu den Bürozeiten der Schlossverwaltung Mo. – Fr. 9.00 bis 12.00 Uhr und Mi. 15.00 bis 17.00 Uhr) oder per Mail  direktion@schlossbuergeln.de . In der Pause wird Ihnen ein Glas Pinot Blanc de Noir - Bürgeln Edition von der Winzergenossenschaft Schliengen gereicht. Wir freuen uns auf Sie!
Sonntag, 16. September 2018, um 17.00 Uhr Eintritt 20.-€ Orgel - Benefizkonzert in der Kapelle Mittlerweile wurden etliche Konzerte für Mundharmonika und Orgel an vielen Orten gespielt; nur eben nicht in Schloss Bürgeln. Denn in Bürgeln fehlte eine Orgel. Sie wurde im letzten Jahr installiert: Eine einmanualige Orgel der Firma Vleugels aus Hartheim im Odenwald, die seinerseits das vermutlich erste Konzert für Mundharmonika und Orgel veranstaltete und damit ein erstaunliches Echo auslöste. Die kleine Orgel in Bürgeln verfügt selbstredend nicht über allzu viele Register, vor allem nicht über lange und tiefe Pfeifen. Deshalb kommt bei dem Konzert am 16. September um 17.00 h noch ein Fagott hinzu, damit der Bass kräftig sei. Ullrich Averesch spielt die Orgel, Felix Hempel das Fagott und Ulrich Müller-Froß die Mundharmonika. Zu hören sind Werke von. J.S. Bach, Heinichen, Händel, Veracini, Marcello u.a. Der Erlös dieses Benefizkonzertes geht an die Stiftung Schloss Bürgeln, um die Kosten der Orgel zu begleichen. Freunde und Förderer des Schlosses Bürgeln, Freunde barocker Musik und Liebhaber origineller Besetzungen sind herzlich willkommen. Fagott, Mundharmonika und Orgel sind eine eher ungewöhnliche Besetzung
Sonntag, 23. September 2018, um 17.00 Uhr Eintritt 20.-€ Diamond Classics - Iris Benesch- Sopran, Michel Anner- Bariton, Wolfram Lorenzen- Piano Arien und Duette von Mozart aus Le Nozze di Figaro, Don Giovanni und der Zauberflöte
Sonntag, 30. September 2018, um 17.00 Uhr Eintritt 20.-€ Konzert mit Querflöte und Klavier im Schloss Bürgeln wenn Undine auf Pan und Krishna trifft Im Rahmen der Konzerte auf Schloss Bürgeln findet am Sonntag, 30. September um 17.00 Uhr ein Konzert mit Martin Giese, Querflöte, und David Sonder, Klavier, statt. Die beiden erfolgreichen Musiker werden einen Konzertabend gestalten, der sich zwischen Salon und Begegnungen mit mythologischen Figuren wie Undine, Pan und Krishna  bewegen wird. Den Auftakt macht die Sonate D-Dur von Johann Nepomuk Hummel, der unter anderem als Haydn-Nachfolger beim Fürsten Esterhazy als Kapellmeister angestellt war. Die sehr charakteristischen Stücke „Joueurs de flùte“ des stark vom Impressionismus beeinflussten französischen Komponisten Albert Roussel macht die Fortsetzung. Die vier Sätze sind vier Flötenspielern gewidmet, die teilweise aus der Mythologie stammen: Pan – Tityre – Krishna – Monsieur de la Péjaudie. Darauf wird dem Wassergeist Undine die Referenz erwiesen mit der gleichnamigen Sonate von Carl Reinecke. Zu guter Letzt wird noch das sehr eingängige Concertino von Cécile Chaminade, einer der wenigen Frauen, die in der Vergangenheit Bekanntheit als Komponistin erlangen konnten, den Konzertabend abrunden. Martin Giese hat seine Wurzeln in Basel, hat auch dort studiert und ist neben der modernen Flöte auch auf die barocke Traversflöte spezialisiert.  Er lebt mittlerweile in der Zentralschweiz und leitet die Musikschule Uri. David Sonder ist in der Westschweiz aufgewachsen und studierte am Konservatorium von Freiburg im Üechtland. Neben einer reichen Tätigkeit als Pianist und Klavierlehrer leitet er die Musikschule Stansstad/Nidwalden.
Sonntag, 14. Oktober 2018, um 17.00 Uhr Eintritt 20.-€ Duo Sentiamo Das renommierte „Duo Sentiamo“ entführt am Sonntag, 14. Oktober 2018 um 17.00 Uhr, sein Publikum zu einem tollen Musikabend. Sie spielen für Sie Stücke von: Marin Marais, Henry Vieuxtemps und zum Abschluss Johannes Brahms.  ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Sonntag, 28. Oktober 2018, um 17.00 Uhr Eintritt 20.-€ Jazzliners Unter dem Namen „Jazzliners“ verbirgt sich eine Jazzcombo aus dem Freiburger Raum, die seit November 2009 besteht. Neben einer vierköpfigen Rhythmusgruppe verleiht ein vierköpfiger Bläsersatz der Band ihren individuellen Sound. In ihrem aktuellen Programm widmen sie sich dem 1925 in New York geborenen Jazz-Saxophonisten, Komponisten und Arrangeur Dave Pell, der sich auch als Bandleader und Produzent einen Namen in der Szene gemacht habt. Es spielen: DIETMAR HONKA Trompete ++ THOMAS FRANZ Alt/Sopransaxophon ++ MATTHIAS WILLY Tenor/Baritonsaxophon ++ JÜRGEN DEDERICHS Posaune ++ ARMIN APPELT Gitarre ++ ANDRZEJ BIJAK Piano ++ SUSANNE STIEFVATER Kontrabass ++ CARSTEN AUERBACH Drums Samstag, 3. November 1018, um 17.00 Uhr Eintritt 20.-€ Trio Magos “Spiegel der Seele” …ist ein Programm, das von den Licht- und Schattenseiten der Seele erzählt: von Leichtigkeit und Schwermut, von Heiterkeit und Einsamkeit. Diese große Bandbreite an Empfindungen spiegelt die Musik, die das Trio Magos für dieses besondere Konzert ausgewählt hat, wieder. Ausgangspunkt ist dabei das Trio “Schattenblätter” für Bassklarinette, Violoncello und Klavier des Schweizer Komponisten Klaus Huber, der 13 Jahre an der Freiburger Musikhochschule lehrte und dessen Tod sich genau einen Tag vor dem Konzert zum ersten Mal jährt. Diesem atmosphärischen Werk stellt das Ensemble das spätromantische, farbenreiche Trio d-Moll von Gabriel Fauré zur Seite. Kontrastierende Klänge versprechen hingegen die vor klassischer Eleganz und Leichtigkeit sprühende Musik von Adolph Blanc und das abwechslungsreiche Trio des italienischen Filmmusikkomponisten Nino Rota (u.a. “Der Pate”). Das Trio Magos spielt in der klanglich reizvollen Besetzung aus Klarinette, Violoncello und Klavier. Maxi Kaun, Sebastian Hennemann und Goun Kim sind drei junge, international ausgezeichnete Musiker die sich vor wenigen Jahren zum Trio formiert haben und 2018 als erstes Ensemble zum renommierten Studiengang “Konzertexamen” bei Prof. Roglit Ishay an der Musikhochschule Freiburg zugelassen wurden.